Baureihen 50, 52 und 42


Baureihen 50, 52 und 42

Artikel-Nr.: VGB 601802

Auf Lager
innerhalb 2 - 14 Tagen lieferbar

19,95
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Baureihen 50, 52 und 42

Güterzug-Dampflokomotiven mit der Achsfolge 1’E der DRG, DB und DR

1937 beschloss die Deutsche Reichsbahn, eine Schlepptenderlok für den Güterzugdienst auf Haupt- und Nebenbahnen zu beschaffen. Man entschied sich für die Achsfolge 1’E. Im Verlauf des Zweiten Weltkriegs sollten die Produktionszahlen drastisch erhöht werden. Die Konstruktion der Baureihe 50 wurde deshalb vereinfacht und als Baureihe 52 bezeichnet. Bis Kriegsende wurden von beiden Baureihen insgesamt knapp 9400 Exemplare gefertigt.

1944 begann die Produktion der „schweren Kriegslok“ der Baureihe 42, auch sie eine Zweizylinderlok mit der Achsfolge 1’E, jedoch etwa 10 % leistungsfähiger und wegen ihres höheren Gewichts nur für den Einsatz auf Hauptstrecken geeignet.

Dieser Sammelband, entstanden aus den renommierten Sonderausgaben des Fachmagazins „Eisenbahn-Journal“, dokumentiert Technik und Einsatz der drei Baureihen. Aufgrund ihrer hohen Stückzahl waren sie zur Dampflokzeit von herausragender Bedeutung für den Güterzugdienst in beiden deutschen Staaten.

 
Auszüge aus unserem Inhalt
 

Baureihe 50

  • Galerie - Baureihe 50
  • Entwürfe - Die Achsfolge 1’ E setzt sich durch
  • Bauausführungen und Tenderbauten - Überaus geglückt
  • Versuchsergebnisse des LVA Grunewald - Betriebssicher und wirtschaftlich
  • Übergang zur Kriegslokomotive - Entfeinerung der Konstruktion
  • Lieferfirmen und Sonderbauarten - Über 3000 Exemplare
  • Baureihe 50 der der DB - Lange unverzichtbar
  • Baureihe 50 der der DR - Nur gut 300 Stück
  • Baureihe 50.40 – DR-Neubaulok - Sparsam im Kohleverbrauch
  • Die Baureihe 50 im Ausland - In halb Europa anzutreffen
  • Erhaltene 50er - Museal und als Denkmal
  • Technische Daten - Hauptabmessungen Baureihe 50

 

Baureihe 52

  • Galerie - Baureihe 52
  • Von der Baureihe 50 zur 52 - Fließender Übergang
  • Konstrukive Ausführung - Viel Material gespart
  • Lieferungen - Massenproduktion
  • Versuche - Viel Arbeit für Grunewald
  • Kondenslokomotiven - 1000 Kilometer ohne Wasserfassen
  • Tenderbauarten - Wannentender setzt sich durch
  • Deutsche Bundebahn - Licht und Schatten
  • Deutsche Reichsbahn - Unverzichtbar bis zur Wende
  • Ausland - In vielen Ländern hochgeschätzt
  • Denkmal oder Schrott - Wo sind sie geblieben?

 

Baureihe 42

  • Galerie - Baureihe 42
  • Einführung - Schwere Kriegslok
  • Baugeschichte - Langwierige Entwicklung
  • 42 0001 und 42 0002 - Zwei Prototypen
  • Serienausführung - Barrenrahmen und Stehbolzenkessel
  • Lieferungen und Einsatz bis 1945 - Rund 1000 Stück
  • Zeit nach 1945 – DR - Lange durchgehalten
  • Zeit nach 1945 – DB - Großer Bestand – geringer Bedarf
  • Zeit nach 1945 – Ausland - In vielen Ländern zuhause

Quellen- und Literaturverzeichnis

 

240 Seiten im DIN-A4-Großformat, Softcover-Einband, über 400 Farb- und Schwarzweißbilder

Autor: Horst J. Obermayer, Manfred Weisbrod, Hans Wiegard
Auch diese Kategorien durchsuchen: Medien, Startseite, Bücher, Eisenbahn