Die LOWA-Straßenbahnwagen der Typen ET 50/54 und EB 50/54

Artikel-Nr.: Endisch ET50/54

Auf Lager
innerhalb 2 - 14 Tagen lieferbar

28,50
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


erlag Dirk Endisch 2012, 176 Seiten, 244 Abbildungen, 13 Zeichnungen, 23 Tabellen, Format 17 x 24 cm, gebunden.

Nach dem Zweiten Weltkrieg benötigten die Verkehrsbetriebe in der sowjetischen Besatzungszone dringend neue Fahrzeuge. Unter Federführung der im April 1949 gegründeten Vereinigung Volkseigener Betriebe Lokomotiv- und Waggonbau (VVB LOWA) begannen die Vorarbeiten für einen Einheitstyp, von dem ein zweiachsiger Trieb- und Beiwagen, ein dreiachsiger Beiwagen und ein vierachsiger Großraumzug entwickelt wurden. Lediglich die zweiachsigen Trieb- und Beiwagen wurden in Serie produziert.

1952 endete die Produktion von Straßenbahnwagen in Werdau. Die weitere Fertigung erfolgte bis 1956 durch den VEB Waggonbau Gotha. Die letzten
LOWA-Wagen waren bis Anfang der 1990er-Jahre im Einsatz.

Diese Kategorie durchsuchen: Straßenbahn